Home > Blog > Umfrage: Erweiterung Skigebiete

Umfrage: Erweiterung Skigebiete

Um das touristische Angebot im Winter zu erweitern, werden im Hochpustertal weitere Skipisten und Zusammenschlüsse der Skigebiete geplant. Dadurch erhofft man sich, dass auch in Zukunft der Wintertourismus zunimmt und die Besucherzahlen steigen.

Wie ist Ihre Meinung zu einer Erweiterung der Skigebiete? Finden Sie es als Gast notwendig dass weitere Pisten und Zusammenschlüsse (wie zum Beispiel der Zusammenschluss von Helm und Rotwand) durchgeführt werden oder bevorzugen Sie die Größe der aktuellen Skigebiete.

Folgend können Sie abstimmen und gerne auch Ihren Kommentar zu diesem Thema posten.

n
Ist eine Erweiterung der Skigebiete sinnvoll?
View Results
Ein Kollege aus Deutschland vom: Schöne Wandtattoos hat bei dieser Umfrage auch teilgenommen.
  1. christoph
    5. August 2009, 18:36 | #1

    Finde die Umfrage sehr sinnvoll!!

  2. Armin :)
    5. August 2009, 20:24 | #2

    um die touristen zu halten bedarf es in zukunft sicherlich mehr als nur neue lifte… denkt um… und nase runter…

  3. 6. August 2009, 09:59 | #3

    Ich finde eine Erweiterung des Skipistenangebots in Sexten für sinnvoll. Das Dorf hat die letzten 20 Jahre verschlafen und in der Attrakitvität als Wintersportort gegenüber anderen Teilen Südtirols sehr viel Stellenwert verloren. Es ist aber nicht sinnvoll das Dorf mit sinnlosen Projekten zuzubetonieren. Die aktuelle Variante, Zusammenschluß Helm-Rotwand, finde ich sehr gelungen und auch für die Natur am Besten. Es wird aber nicht so sein, daß nur wegen 2 neuen Liften das Dorf einen neuen Wintersport-Boom erleben wird. Vielmehr ist es nötig, daß die Bevölkerung, vor allem die jungen Leute, endlich begreifen, daß das GANZE Dorf vom Tourismus abhängig ist, und nicht nur jene die direkt daran profitieren (Hotels, Gasthäuser, Restaurants usw.). Jeder lästert über die Touristen und über die geplanten Projekte, hat aber trotzem zu Hause eine Privatzimmervermietung und verdient damit ein schönes Nebeneinkommen. Außerdem muß der Neid und das egoistische Denken Vieler ein Ende nehmen, ansonsten wird es nie zu einem neuerlichen toursitischen Aufschwung im Dorf kommen. Es hilft nichts wenn jeder mit seinem intelligenten, sturen Kopf durch die Welt marschiert. Jeder möchte viel Geld verdienen, aber nur wenig dafür tun. Das geht aber leider nicht. Das Dorf braucht wieder mehr Sinn für Zusammenhalt. Die jungen Leute müssen wieder mehr aufeinander zugehen und nicht die Streitereien ihrer Väter auf ihr eigenes Leben übretragen. Ansonsten können wir noch hundert Lifte bauen, aber trotzdem zu keinem Erfolg kommen.

  4. Administrator
    6. August 2009, 10:21 | #4

    Info: Auch in der italienischen Version gibt es diese Umfrage. Die Abstimmung und Kommentare werden getrennt aufgelisten: http://www.sesto-moso.com/sondaggio-ampliamento-aree-sciistiche/

  5. Peter
    6. August 2009, 11:24 | #5

    Also ich bin da ähnlicher Meinung.
    Die Verbindung Helm-Rotwand mit Piste und Lift fänd ich super. Mehr aber nicht an Pisten und Liften dazu ist das Tal zu schön. Den Tourissmus find ich persönlich genug. Die ecke gilt zum Teil als Geheimtipp , weil hier nicht die Masse an Touris ist. Wenn ich Party haben will brauch ich kein Ski fahren oder fahr nach Österreich und lass mich da abzocken. Ich fahre seit über 30 Jahren nach Sexten, habe auch schon einige andere getestet und bin immer wieder froh das Sexten so ist wie es ist.
    Klar was die Gastronomie betrifft könnte man noch etwas nachlegen.

  6. Sextner Jugend
    6. August 2009, 11:36 | #6

    Ich finde einen Zusammenschluss der Skigebiete Helm und Rotwand auch noch in Ordnung, trotzdem stimme ich für NEIN.
    Der Zusammenschluss dieser zwei Gebiete ist sicherlich nicht schlecht, doch mir wird das alles zuviel. Wenn man hier JA sagt, dann geht es immer weiter.

    Ich bin absolut GEGEN einen Zusammenschluss mit dem Haunold, Sillian und dem Comelico. Wie blöd muss man eigentlich sein um darüber nachzudenken an das Comelico oder Sillian den Tourismus zu schenken? Es ist doch ganz klar dass wenn wir uns mit Sillian zusammenschließen bei uns die Preise fallen werden und nur Sillian davon profitiert. Momentan sind dort noch wenige Unterkünfte und günstigere Preise. Auch das Nachtleben usw. kann durch die österr. Gesetze besser angeboten werden als bei uns. Es ist ganz klar dass dann Sillian mehr davon profitiert. Und speziell mit dem Comelico: was haben wir davon wenn wir uns mit denen zusammenschließen? Gar nichts! Sondern nur die da drüber profitieren und bekommen einen Teil von unserem Tourismus ab.

    Also wie gesagt. Wenn alles hier in Sexten / Vierschach / Innichen bleibt, bin ich kein Gegner. Ich finde es aber sehr schlecht dass man Zusammenschlüsse mit anderen Regionen plant.

    Generell finde ich wie bei den Kommentaren in der italienischen Version dass die Gäste die nach Sexten kommen, das suchen was es zur Zeit gibt und nicht mehr!
    Sonst würden die ja jetzt schon in ein anderes Gebiet fahren. UNSERE Gäste suchen Erholung, lieben die Natur und den Sommer. Die wollen nicht mehr Pisten. Ansonsten wird sicherlich der Sommertourismus stark abnehmen und ob der Wintertourismus zunimmt ist eine andere Frage.

  7. Jakob
    6. August 2009, 11:56 | #7

    So ein blödsinn noch mehr Pisten zu bauen und das Landschaftsbild damit noch mehr zu schädigen. Die bestehenden Pisten sind mehr als ausreichend, zumal der Sommertourismus (durch Erderwärmung und der extremen teuerung des Wintertourismuses) immer mehr an Bedeutung gewinnt.
    Wir sind und bleiben ein kleines aber feines Dorf, warum das alles aufs Spiel setzen nur um die Geldgier einiger weniger zu befriedigen?

  8. Haiko
    9. August 2009, 20:46 | #8

    Zu einem anderen Projekt Talabwärts habe ich bereits als einer Eurer Gäste meinen Kommentar abgegeben, jedoch ohne große Erwartungen …

    Nur kurz hier mein Kommentar: Mehr Seilbahnen und Lifte, mehr Piste = mehr Gäste, neue Hotels, mehr Verkehr …

    Die Qualität für den Einzelnen wird sinken, sei es für den Gast oder die Menschen von dort selbst …

    Es wird immer weniger Ruheraum geben wo ich als Gast oder Ihr als Gastgeber euch erholen könnt.

    Wo soll das schlussendlich hinführen ???

    Lieber spezialisieren als erweitern !!!

  9. Jürgen
    24. August 2009, 11:45 | #9

    Schon einmal an den Sommertourimus gedacht? Was für ein herrliches Gefühl im Sommer die Wegmarkierungen entlang der Skipiste zu suchen. Statt Bäume sieht man Liftmasten. Statt Blumen blickt man auf eingeebnete Landschaften.

    Lernt der Mensch denn wirklich nie dazu?

  10. Jimmy
    27. August 2009, 06:53 | #10

    Hallo,
    Zusammenschluss mit der Rotwand, ja!
    Neuer Hahnspiellift auch noch ja!
    Mehr braucht das Gebiet nicht. Dann bitte eher einen richtig guten Skikindergarten, der würde super ins Gebiet reinpassen!

  11. Benjamin
    1. September 2009, 13:31 | #11

    Hallo zusammen,
    es wurde schon viel geschrieben, also muss ich auch mal was loswerden!
    Ich kenne die Pläne nicht genau, und ich denke viele von euch auch nicht.
    Laut meinen Informationen sollen 2 Lifte benötigt werden um von der Signaue zur Talstation Helm zu kommen. Und vom Helm in die Rotwand muss man auch zunächst zur Signaue, dann runter zur Talstation Rotwand und dann erst hoch. Somit ist dies für die Benutzer mit hohen Kosten verbunden um vom Helm in die Rotwand und zurück zu kommen!!! Hingegen war der Bus-Shuttle-Dienst gratis und diesen haben auch Personen genutzt ohne Skier. Somit war es für mehrere Personen hilfreich.
    Es wäre gescheiter in Sexten das allgemeine Dorfbild zu verbessern und auch mal was für die Jugend zu machen. Denn nur wegen der Verbindung kommen auch nicht mehr Leute, eher noch weniger!!! Vorallem im Sommer!!!! Und die Sextner leben besser vom Sommertourismus als vom Wintertourismus. Denn laut Studien ist die Anzahl der Skifahrer überall rückläufig.
    Also denkt mal nach.
    Ich hoffe diese Zitate werden den Bahnen zugesendet…

  12. Patzenfeld-Fan
    9. September 2009, 14:27 | #12

    Meine eindeutige Meinung: Zusammenschluss mit Sillian keinesfalls; Zusammenschluss Helm – Rotwand über die Signaue unbedingt möglichst schon nächsten Sommer realisieren. Zusätzlich sollten dringend Hahnspiel- und Porzenlift erneuert werden. Die Rotwand ist ein wunderschönes kleines Skigebiet, aber die Überlebensfähigkeit stelle ich ohne skitechnische Helmanbindung sehr in Frage. Außerdem: Als bisher immer zufriedener Wintergast, der seit 14 Jahren jede Faschingswoche am Caravanpark verbringt, kann ich es künftig nicht mehr gutheißen, wenn Jahr für Jahr ordentlich die Skipasspreise erhöht werden, im Gegenzug aber keine Verbesserung des Angebots einhergeht.

  13. Marco
    12. September 2009, 10:03 | #13

    Als treuer Stammgast, der schon viele Skigebiete auf der Welt gesehen hat, möchte ich auch meine Meinung schreiben:

    1. Verbindung Helm – Rotwand absolut nötig. Sonst könnt ihr es abwarten, dass die Rotwand geschlossen wird.
    2. Verbindung Sillian, hier sehe ich für SEXTEN keinen Vorteil, muss skifahrerisch auch nicht sein.
    3. Es geistert auch immer wieder eine Verbindung mit dem Haunold in der Presse rum.
    Ist das ernsthaft gemeint? Bringt skifahrerisch keinen Mehrwert.

    Und jetzt komme ich auf den skifahrerischen Mehrwert. Immer mehr Pisten die ins Tal gehen bringen nichts, was ihr braucht sind 3-4 tolle Beschäftigungsanlagen in der Höhe. Sessellifte mit optimalerweise mehr als 500 Hm und jeweils mindestens 2 Abfahrten.
    Die 4 KSB Hahnspiel wäre der erste Schritt gewesen, eine 4 KSB Raut könnte der Zweite sein.
    Ein Beispiel das mir im Winter 07/08 mehrmals passiert ist. Oben Schneesturm unten Regen. So wo fährt man? Fährt man oben den Raut Sessellift oder den Helmsessellift. Da ist man so eingefroren das man nach zwei Fahrten keine Lust mehr hat.
    Fährt man ins Tal ist man durch Regen total durchnässt. D.h. bei schlechtem Wetter hat man so gut wie keine Möglichkeiten ordentlich skizufahren. Hier hätten 2-3 Sessellifte mit Hauben Wunder gebracht.
    Fazit:
    Baut die Verbindung Helm – Rotwand mit ordentlichen Pisten, die nicht nur als Verbindung dienen, sondern die skifahrerisch interessant sind. Erneuert Hahnspiel und Raut als 4 KSB mit Hauben vielleicht noch ein verlängerte Porzen KSB. Dies wäre mein erster Schritt, der aber unbedingt nötig ist. Sonst sehe ich keine Zukunft als Skidestination.
    Sämtliche weitere Verbindungen halte ich für nicht nötig. Setzt auf euren Charme, Hütten wie Lärchenhütte, Hahnspielhütte usw. sind unvergleichlich. Setzt nicht auf Massentourismus d.h. keine Selbstbedienungsburgen wie in Österreich.
    Wenn ich mir als Skifahrer dann noch etwas wünschen dürfte, wären, 2 KSB als Wiederholungsbahnen die jeweils 2-3 Pisten erschließen.
    Setzt auf Helm – Rotwand und spielt eurer Stärken aus!
    Die waren ein paar Gedanken meinerseits
    Gruß aus Franken

  14. Ralph
    16. September 2009, 10:05 | #14

    Hallo zusammen,
    ich finde, ein klares FÜR oder WIDER gegen dieses Projekt gibt es nicht. Beides bringt Vor- und Nachteile. Ich fahre seit 1976 regelmäßig nach Sexten. Für mich gibts nix besseres als die Rotwand. Dort findet man die besten Schneeverhältnisse und dort ist es vor allem nicht so überlaufen. Man kann dort wunderbar wedeln, ohne andauernd auf Skischulen achten zu müssen. Und genau dieser Umstand wäre mit dieser Verbindung weg. Ich persönlich würde mir wünschen, daß keine Verbindung gebaut wird und die Rotwand ihren Ursprung behält.

  15. 26. März 2010, 01:18 | #15

    heute abend war die informationsveranstaltung zwecks zusammenschluss rotwand und helm und die stimmung war sehr positiv – schade dass sich immer nur die querdenker lautstark raum verschaffen – denn ohne tourismus wäre es in sexten mehr als traurig auch und vorallem für SIE und für jeden. der zusammenschluss ist mehr als notwendig und sicher ein undenkbares plus für sexten den eure eltern wie meine würden heute nicht dort stehen wenn man auch in der vergangenheit keine vision gehabt hätte – damals gab es noch zusammenhalt und den braucht es für den zusammenschluss. negative meinungen von gästen teile ich nicht besonders denn sie waren gegen die erschließung der rotwand – massiv gegen die erschließung des helms – und gegen den kristlerlift haben sie demonstriert … und heute sind sie stammgäste und fahren schon 30 jahre in unserem schönem dolomitengebiet … WIR haben nur den tourismus und müssen sehr dankbar dafür sein – jene die immer alles nur schwarz sehen – jedem neidisch sind – und nichts als unfrieden provozieren werden auch im alltäglichen leben nicht weiterkommen!!! Deshalb auf zu neuen ufern und neuen pisten – skiheil … heliski … skiheil

  16. Thoams
    13. April 2010, 12:15 | #16

    Also wer wirklich denkt, dass nur wegen dem Zusammenschluss viel mehr Leute nach Sexten kommen, die….denn Statistiken zeigen, dass generell weniger Skifahrer werden und der Sommertourismus wichtiger ist!
    Sexten bräuchte drigender mehr Geschäft, damit die (jugen)Leute etwas zum Schauen haben, mehr Events!!!

  17. Paul
    26. Mai 2010, 13:17 | #17

    Ich finde es in Sexten so schon schön ,ausserdem wäre es auch besser für die Tiere die dort leben das Skigebiet nicht zu erweitern.

  18. Daniel
    26. Mai 2010, 17:09 | #18

    ich bin dagegen weil,
    1.durch die erweiterrung würde es zu viele autos dort geben(müll)und die abgase würden alles verschmutzen.
    2.es würde zu viel energie benötigt.
    3.die schneekanonen brauchen auch tonnen von wasser.
    also brauchen wir viel energie.dadurch müsste man ja ein kraftwerk in die landscheft bauen und das würde den touristen auch nicht gefallen.
    den tieren würde der lebensraum weggenommen werden.
    das einzig gute daran ist das es mehr arbeitsplätze geben wird aber das kann das ganze alles auch nicht verbessern.
    das war meine meinung dazu.

  19. Bernhard
    20. Juni 2010, 12:00 | #19

    @Alpo

    Ist Alpos Hotel mittlerweile im Sommer geschlossen? Es gibt Gäste, die kommen seit mehr als dreißig Jahren im Winter und !!! im Sommer nach Sexten, und nicht alle Sommergäste kraxeln ständig im Zinnengebiet herum. Speziell die Älteren bewegen sich gern auf der “karnischen” Seite des Tals, die durch die neuen Pisten und Abfahrten sehr an Attraktivität verlieren würde. Da der Zusammenschluss außerdem mit Sicherheit eine saftige Erhöhung der Liftkartenpreise mit sich bringen würde, müsste Sexten nach und nach auf die älteren langjährigen Stammgäste, die ja am Wohlergehen der Hoteliers nicht ganz unbeteiligt sind – besonders die des Sommers -, verzichten, denn es waren noch nie die Reichsten, die ihren Urlaub in Sexten verbrachten.
    Die jetzige Winterlösung mit kostenlosem Shuttlebus-Service zwischen den Talstationen der Helm- und der Rotwandbahn erscheint mir völlig ausreichend, denn aus meiner Erfahrung gibt es unter den Alpinskifahrern zwei Parteien, die der Rotwandfans und die der Helmfans. Wenn der Zusammenschluss, der ja wohl nicht mehr zu verhindern ist, dann vollzogen wurde, werden in den ersten Tagen und Wochen die, die sich die Tageskarte noch leisten können, aus Neugier hin und her wechseln und bald darauf bleiben die Rotwand- und Helmfahrer wieder unter sich, weil jeder für sich die Vorteile des einen oder des anderen Gebiets sieht.

  20. Christoph Nossek
    16. August 2010, 20:28 | #20

    Ich habe das erste Mal 1977 mit meinen Eltern Urlaub in Sexten gemacht. Seit dem bin ich regelmäßig zum Wandern und Bergsteigen zurückgekommen. Ich fand es gerechtfertigt, die Dolomiten unter den Schutz des Weltnaturerbes zu stellen. Natürlich wirbt die Ferienregion nun mit dieser Auszeichnung. Ich habe mich auch bereits auf meinen nächsten Urlaub in den Sextener Dolomiten gefreut. Denn dieser Ort bietet wie kaum ein anderer Ziele und Möglichkeiten für viele Aufenthalte.

    Indes muss ich lesen, dass ein erheblicher, schädigender Eingriff in die Natur und Umwelt geplant ist. Eine Verbindung der Skigebiete Helm und Rotwand mit wohl 3 (!) neuen Aufstiegsanlagen für 6 (!) km neue Piste. Und dies entgegen der Umweltverträglichkeitsprüfung!

    Ein solcher – aus meiner Sicht verantwortungsloser – Umgang mit den natürlichen Ressourcen war mir bislang aus Südtirol fremd. Ich war der Ansicht, man habe aus einigen Fehlern in den Anfangsjahren gelernt und setze Nachhaltigkeit. Offensichtlich gehört dies der Vergangenheit an. Das bedingungslose und kurzfristige Geldverdienen scheint Einzug gehalten zu haben.

    Die (immer wiederkehrenden und auch für längere Zeiträume verweilenden) Sommerurlauber werden vergrault um des schnellen Wintereuros wegen. Und dies trotz unverkennbarer Zeichen des Klimawandels…

    Ich für meinen Teil verspüre wenig Lust, auf einer Baustelle Urlaub zu machen oder in einer aufgrund zahlreicher Aufstiegsanlagen und Pisten beliebig gewordenen Landschaft.

    Gerade angesichts von Naturkatastrophen wie in Pakistan frage ich: Wo ist, der Geist der die Alemagna zu verhindern half?

  21. Klaus
    12. Dezember 2010, 15:00 | #21

    Hallo alle zusammen!
    Ich als Gast sehe den Zusammenschluß mit Sillian auch als nicht nötig.Wir haben jahrelang in Sillian gewohnt und sind am Helm und Rotwand Ski gefahren.Hier ist es eben schöner,gemütlicher.Den Zusammenschluß Helm-Rotwand sehe ich positiv,der Shuttle-Service ist ja nicht schlecht aber in der Hochsaison wartet man schon recht lange.Aber bitte keine Verbindungsautobahnen,schont die Natur so sehr wie möglich!!!

  22. Alessandra
    1. April 2011, 17:21 | #22

    Zusammenschluss Helm – Rotwand… UNBEDINGT UND SO SCHNELL WIE MÖGLICH notwendig wenn der Zug noch eingeholt werden soll!!!

  23. Ottfried Klepperbein
    14. Juni 2011, 12:06 | #23

    Aaaaaalsoooooo, ich finde ja dass das Ski-Gebiet nicht ausgebaut werden soll!!!
    Kostet Geld und die Natur geht kaputt!!!

  24. Nutella-Esser
    14. Juni 2011, 12:16 | #24

    Ich bin gegen den Ausbau der Skipisten weil das die Narur total verschanden würde!
    Außerdem würde das auch noch mehr Touristen anlocken! Das gefällt wahrscheinlich vielen Anwohnern nicht…

  25. LalaTeletubby
    14. Juni 2011, 12:29 | #25

    @Daniel
    Stimmt genau!

Kommentar Seiten
1 2 1070
  1. 29. August 2009, 21:25 | #1
female pink viagra 100mgindian medication pharmacymeds without a percriptiondoes isotrex stop oil productiontablets for increasing sex powergabapentin 600 mg no scriptbactrim ordering information without rxtrazo done days to get out of systemnon prescription phentermine 37 5mgretino ac gel side effectsbuy cialis online weight loss drugtablet discount rx medsplavixorder online methylprednisolone 4mgherbal medicine for depressionviagra 30 day free trialhow to get sratterabuy metronidazole bv